Freitag, 1. August 2014

Was ist Liebe? Sie schmeckt süß, so wie dein überzuckerter Kaffee am Morgen. Sie glitzert in unseren Augen, wie der Sternenhimmel bei dunkelster Nacht. Sie verzaubert uns, wie die Feen und Elfen aus unserer Kindheit. Sie schleicht sich unbemerkt an, wie deine Katze, wenn sie sich Abends an dein Gesicht schmiegt. Sie wärmt uns, wie das glühende Feuer im Karmin. Sie schmerzt, wie ein Dolch, der dir mitten im Herzen steckt und dich langsam verbluten lässt, während dein Herzschlag immer langsamer wird. Sie tötet, so wie die Hände eines Psychopathen. Die Liebe ist ein Psychopath. Wer kann uns sagen, woher sie kommt? Keiner, denn sie ist einfach da und sie war es schon immer. Sie wird es immer sein. Es ist, als würde man sich Rückwärts und mit verbundenen Augen in ein tiefes Loch fallen lassen, denn ob man auf einer weichen Federbett oder spitzen Schwertern landet, kann dir keiner sagen. Es ist ungewiss, worauf man sich einlässt und das schlimmste ist, wenn es so weit ist, kann man nichts dagegen tun. Man ist dem freien Fall ausgesetzt, wie die Fische dem offenen Meer. Die Liebe ist ein Psychopath. Sie hat zwei Fassetten, so wie es nicht mal der heimtückischste Mensch haben kann. Sie ist wunderschön und besser als jede Antidepressiva und gleichzeitig ist sie eine Nebenwirkung vom Tod. Die Liebe. Dieses Wort ist weich und wohlig, man spricht es aus, mit einer leichten Gier im Nachklang. Aber, was macht sie mit uns? Sie macht uns Blind, wie es so schön heißt. Liebt man mit dem Herzen? Nein. Man liebt mit Fleisch und Blut, mit jedem Haar, mit jeder Zelle unseres Körpers. Und das ist es, was uns Blind macht. Wenn wir jemanden unsere Liebe schenken, ist es, als würde man diesem Menschen eine Fernbedienung geben, die jeden Gedanken und jede Bewegung gezielt kontrolliert. Dieser Mensch entscheidet über Federbett oder Schwerter. Wir geben uns nicht dem Menschen geschlagen, den wir Lieben, so wie es viele denken. Wir geben uns der Liebe geschlagen, einzig und allein. Die Liebe ist ein Psychopath. Wieso wir lieben? Nichtmal die komplizierteste psychologische Theorie kann das Phänomen der Liebe nicht erklären. Es ist dieses Blitzen in den Augen dieser gewissen Person. Ihr Verhalten, ihr Auftreten, ihr Aussehen, ihre Stimme, ihr Dasein. Jeder Mensch strahlt eine gewisse Wärme aus und jedem ist mal kalt. Vielleicht lieben wir deshalb? Vielleicht lieben wir, weil uns diese eine Person besonders gut wärmen kann. Vielleicht lieben wir, weil wir bei dieser Person nicht mehr frieren. Doch irgendwann, ja, irgendwann wird uns wieder kalt und wir fallen sanft durch das Federbett, rein in die Schwerter, die auf uns gerichtet sind und uns in tausend traurige Einzelteile zerschmettern. Denn, auch wenn du auf dem Federbett landest, warten die Schwerter mit ihren funkelnden Klingen darauf, dass die Liebe wieder zuschlägt. Die Liebe ist ein Psychopath. ~

Kommentare:

  1. In diesem Text ist einfach jede Zeile und jedes Wort soo unheimlich wahr! ♥
    Beste Beschreibung von Liebe, die ich je gelesen habe :)

    AntwortenLöschen
  2. Wahre Worte und so tiefgreifend berührend. Bite höre nicht auf, zu schreiben, denn du bewegst.

    Liebe Grüße
    Emaschi

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wundervoller Text. Ich habe mich in jedes Wort verliebt.

    AntwortenLöschen